a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z #

Orthoaktiv

Arm Bandagen und Orthesen

Epicondylitis Spange

Epicondylitis Spange

Indikation

  • Tennisellbogen
  • Epikondylitis humeri (rad. Hum.)
  • Laterale Tendomyopathie

Funktion

elastisches Druckpolster

Epicondylitis Bandage

Epicondylitis Bandage

Indikation

  • Tennisellbogen
  • Epikondylitis humeri (rad. Hum.)

Funktion

Entlastung der Sehnenansätze durch elastisches Druckpolster.
Ständige Wechseldruckmassage.

Epicondylitis Bandage

Epicondylitis Bandage

Indikation

  • Chronische, posttraumatische oder postoperative Weichteilreizzustände
  • Kompression Nervus Ulnaris
  • Sulcus ulnaris – Syndrom/ Kubitaltunnelsyndrom
  • Bursitis

Funktion

Grossflächiger Schutz des Ellenbogenbereiches durch weiches Silikonpolster

Ellenbogenfixationsorthese

Ellenbogenfixationsorthese

Indikation

  • Ruhigstellung
  • CTS
  • Epicondylitis
  • Postoperativ

Funktion

  • Lagerung
  • Fixation
Ellenbogenorthese mit einstellbaren Extensions- und/ oder Flexionsbegrenzung

Ellenbogenorthese mit einstellbaren Extensions- und/ oder Flexionsbegrenzung

Indikation

  • Ruhigstellung
  • Indikationen welche Begrenzung des Bewegungsbereiches fordern
  • Stabile Frakturen des Ellenbogens/ distaler Humerus/ proximaler Radius
  • Ulna- Sehnen und Bänderverletzungen
  • Reparaturen – Rekonstruktionen des Kollateralbandes
  • Hyperextension des Ellenbogens
  • Reparatur Trizepssehne
  • Chronische Ellenbogenverletzungen
  • Postoperativ

Funktion

  • Lagerung
  • Fixation
  • Bewegungskontrolle im Ellenbogen
  • optionales Anti- Supinations/ Pronations- Set
Ellenbogenorthese zur dynamischen Redression Flexion oder Extension

Ellenbogenorthese zur dynamischen Redression Flexion oder Extension

Indikation

  • Nach operativem Eingriff
  • Nach konservativer Therapie von
  • Kapselbandverletzung
  • Vor und nach Gelenkersatz
  • Bei Arthrose und chronischer Polyarthritis
  • Nach Verbrennung
  • Nach Schlaganfall und bei Lähmung
  • Nach Schädelhirntraum- Hyperextension des Ellenbogens

Funktion

Die CDS® Ellbogenschiene Extension basiert auf dem CDS®-Prinzip und dient zur Behandlung eines Extensionsdefizits des Ellbogengelenks. Durch den dynamischen Dauerzug stimuliert die Schiene das Wachstum des verkürzten Gewebes. Der einstellbare Redressionsbereich schützt vor einer schädlichen Überdehnung des Gewebes und ermöglicht eine individuelle endgradige Streckung bis -15°

Ellenbogenorthese zur dynamischen Redression Pro-/ Supination

Ellenbogenorthese zur dynamischen Redression Pro-/ Supination

Indikation

  • Nach operativem Eingriff
  • Nach konservativer Therapie von Kapselbandverletzung
  • Vor und nach Gelenksersatz
  • Bei Arthrose und chronischer Polyarthritis
  • Nach Verbrennung
  • Nach Schlaganfall
  • Bei Lähmung
  • Nach Schädelhirntrauma
  • Nach Radiusfrakturen
  • Nach Ulnafrakturen
  • Radiusköpfchenluxation
  • Nach Kahnbeinfrakturen

Funktion

Die CDS® Sup-Prosan basiert auf dem CDS®-Prinzip und dient zur Behandlung eines Pro-/Supinationsdefizit. Durch den dynamischen Dauerzug stimuliert die Schiene das Wachstum des verkürzten Gewebes. Der stufenlos einstellbare Redressionsbereich schützt vor einer schädlichen Überdehnung des Gewebes.

Ellenbogenorthese zur dynamischen Redression Pro-/ Supination nach Mass

Ellenbogenorthese zur dynamischen Redression Pro-/ Supination nach Mass

Indikation

  • Nach operativem Eingriff
  • Nach konservativer Therapie von Kapselbandverletzung
  • Vor und nach Gelenksersatz
  • Bei Arthrose und chronischer Polyarthritis
  • Nach Verbrennung
  • Nach Schlaganfall
  • Bei Lähmung
  • Nach Schädelhirntrauma
  • Nach Radiusfrakturen
  • Nach Ulnafrakturen
  • Radiusköpfchenluxation
  • Nach Kahnbeinfrakturen
  • Bizeps- Sehnenruptur

Funktion

Die Orthese basiert auf dem Prinzip eines Torsionsstabes und dient zur Behandlung eines Pro-/Supinationsdefizit. Durch den dynamischen Dauerzug stimuliert die Schiene das Wachstum des verkürzten Gewebes. Die stufenlos einstellbare Redression schützt vor einer schädlichen Überdehnung des Gewebes.

Schulterorthese zur Rehabilitation nach Schlaganfall

Schulterorthese zur Rehabilitation nach Schlaganfall

Indikation

  • einem Schlaganfall
  • einer Hemiplegie
  • einem Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule
  • Verletzungen des Plexus brachialis
  • einer peripheren Nervenschädigung etc.

Funktion

Die grossflächige Abdeckung der Orthese im Schulterbereich hat eine gute Wirkung auf die sogenannten Propriozeptoren. Dadurch wird Ihre gesamte Körperhaltung besser, was sich wiederum positiv auf ein flüssiges und einheitliches Gehen auswirkt.

Schulterabduktions- Orthese Lermann

Schulterabduktions- Orthese Lermann

Indikation

  • Postoperative, rehabilitative Immobilisation des Schultergelenks

Funktion

  • Auf allen Ebenen einstellbar
  • Stellt die Schulter ruhig
Schulterabduktions- Kissen aufblasbar zur Ruhigstellung

Schulterabduktions- Kissen aufblasbar zur Ruhigstellung

Indikation

  • Rotatorenmanschetten- Rupturen/- Defekte
  • Implantation einer Schulterprothese
  • Impingementsyndrom
  • Frozen Shoulder

Funktion

Ruhigstellung
Bewegungseinschränkung des Schultergelenkes auch zur gezielten Mobilisierung unter Narkose einsetzbar

Oberarm- Sarmiento lang

Oberarm- Sarmiento lang

Indikation

Humerusfraktur im medialen/ proximalen Schaftbereich

Funktion

Fixierende Orthese konfektioniert oder nach Mass
Schulterkappe wird mit Trageschlaufe fixiert

Oberarm- Sarmiento kurz

Oberarm- Sarmiento kurz

Indikation

Humerusfraktur im medialen/ distalen Schaftbereich

Funktion

Fixierende Orthese konfektioniert oder nach Mass

Ellenbogenorthese Quengelorthese mit Streckstab nach Mass

Ellenbogenorthese Quengelorthese mit Streckstab nach Mass

Indikation

  • Nach operativem Eingriff
  • Nach konservativer Therapie von Kapselbandverletzung
  • Vor und nach Gelenksersatz
  • Bei Arthrose und chronischer Polyarthritis
  • Nach Verbrennung
  • Nach Schlaganfall
  • Bei Lähmung
  • Nach Schädelhirntrauma
  • Nach Radiusfrakturen
  • Nach Ulnafrakturen
  • Radiusköpfchenluxation
  • Nach Kahnbeinfrakturen
  • Bizeps- Sehnenruptur

Funktion

Die Orthese basiert auf dem Prinzip eines Quengelstabes und dient zur Behandlung eines Extensionsdefizits. Durch den Dauerzug stimuliert die Schiene das Wachstum des verkürzten Gewebes. Die stufenlos einstellbare Redression schützt vor einer schädlichen Überdehnung des Gewebes.

Armgilet

Armgilet

Indikation

  • Postoperativ
  • Humerusfrakturen
  • Humeruskopffrakturen

Funktion

Ruhigstellung
Angenehmes atmungsfähiges Material

[12  >>  
Zurück zur Übersicht

Mitgliedschaften

Logo swiss-ortho
Logo Berufs- und Branchenorganisation der Orthopädie-Technik
Logo Verband Fuss & Schuh
Logo Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Prothesen und Orthesen

Kontakt

aktivortho ag
Orthopädie, Reha und Schuhtechnik
Römerstrasse 7
4600 Olten

T. 062 213 90 90
F. 062 213 90 92
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2021 aktivortho AG
Webdesign & Hosting by e-future.ch