Reklinationskorsett 7.01 Korrektur in der sagitalen Ebene

Reklinationskorsett 7.01 Korrektur in der sagitalen Ebene

Funktion

Die aus starren Materialien gefertigten Orthesen halten den Rumpf und somit die Wirbelsäule in der für die Therapie sinnvollen Position. Meist findet eine teilaktive Korrektur in der Sagitalebene und Horizontalebene statt, wobei zunächst die Lendenwirbelsäule passiv durch die Bauchpresse entlordosiert wird. Der Oberkörper des Patienten geht dadurch zunächst in die Vorneigung (Inklination). Der Patient richtet sich dann aktiv über den dorsalen oberen Orthesenrand (Hypomochlion) auf. (Reklination).
Auf verschiedenen Druckniveaus kann in der Horizontalebene eine Korrektur der Skoliose und der Rotationen bewirkt werden.
Die Scheuermann’sche Erkrankung
Diese Deformation sei hier speziell erklärt. Durch Einbruch der Grund- und Deckplatten der befallenen Wirbelkörper bilden sich Keilwirbel, welche in der Summe zu einer Kyphose führen. Durch eine reklinierende Rumpforthese kann während des Wachstums eine Korrektur herbeigeführt oder zumindest Schlimmeres vermieden werden.

.

Mitgliedschaften

Logo swiss-ortho
Logo Berufs- und Branchenorganisation der Orthopädie-Technik
Logo Verband Fuss & Schuh
Logo Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Prothesen und Orthesen

Kontakt

aktivortho ag
Orthopädie, Reha und Schuhtechnik
Römerstrasse 7
4600 Olten

T. 062 213 90 90
F. 062 213 90 92
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2021 aktivortho AG
Webdesign & Hosting by e-future.ch